Der Harzklub Wildemann hat die „Wildemanner Wandernadel“ wieder ins Programm genommen.
Es gab sie schon einmal, eine Wandernadel für Wandertouren rund um Wildemann. 6 Wandergaststätten mussten angesteuert werden, die Karte wurde dort abgestempelt und die Wandernadel konnte in der Tourist-Info erworben werden.
Nun ist sie wieder da. Die Spielregeln entsprechen die der Harzer Wandernadel: 4 schöne Touren rund um Wildemann können erwandert werden, an den Punkten abgestempelt werden, und als Belohnung kann man eine Wandernadel mit einem Wildemann erwerben.
Die Touren zu den einzelnen Stempelstellen unterscheiden sich in Länge, Schwierigkeitsgrad und Höhenlage, so dass sowohl Familien mit Kindern als auch Senioren und ambitionierte Wanderer sich relativ schnell eine Wandernadel anstecken können:
Tour 1: Prinzenlaube: steil geht es den „Ernst August Stieg“ ab Ortsmitte zur Prinzenlaube hinauf.
Tour 2: Iberger Albertturm, gemütlichen Anstieg durch das Gittelsche Tal zur Wandergaststätte mit super Aussicht ins Harzer Vorland vom Turm.
Tour 3: Maaßner Gaipel, leichte Wegstrecke entlang des Lautenthaler Grabens zur Waldgaststätte.
Tour 4: Grumbachtal, leichte Wegestrecke zum Grumbacher Teich entlang der „Allee der Bäume“.
Dort kurz abstempeln und die Karte bei der Tourist – Info oder dem Kiosk am Eck abgeben und die Nadel wird Ihnen gegen einer Gebühr von 3,00 € ausgehändigt. Die Stempelstellen sind sowohl auf den Harzklub Wanderkarten und den gängigen Wander Apps angegeben. Ein blauer Stempel auf den Harzklub Schildern zeigt Ihnen den Weg.

 

X